Seite von HoKuDu bei Facebook besuchenFacebook
  E-Mail
QUEER.LIFE.DUISBURG 2018 Logo   Film - Kultur -
Politik - Party

Ein Blick zu anderen Ufern 2001

Ausführliche Programm-Infos im Detail

Schon zum 14. Mal präsentiert der Verein HoKuDu (Homosexuelle Kultur Duisburg)
“Ein Blick zu anderen Ufern”
die besondere Mixtur interessanter Kulturveranstaltungen - nicht nur für Lesben und Schwule sondern für alle, die an der Thematik interessiert sind. Gespannt wird ein außerordentlicher Bogen von provokativen und wissenschaftlichen Exkursen über künstlerische Auseinandersetzungen bis zu Events von exzessivem Fun.
MitveranstalterInnen sind dieses Jahr: AIDS-Hilfe Duisburg/Kreis Wesel, AkDuLuS, LiDu Lesben in Duisburg, Pink Channel und SchwuBiLe unter Mithilfe vieler Einzelpersonen und Duisburger Einrichtungen. Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die zum Erfolg des Programms beitragen!
An dieser Stelle darf aber auf keinen Fall verschwiegen werden, daß HoKuDu durchaus weitere MitstreiterInnen sucht. Interessierte sind zu den Treffen in der AIDS-Hilfe (jeden 2. Montag im Monat) eingeladen. Wir freuen uns auf Euch!

Karten-Vorverkauf für Pink-Channel-Gala:
AIDS-Hilfe Duisburg / Kreis Wesel (0203 / 66 66 33)
Hundertmeister  HundertMeister Kulturzentrale
und natürlich (kurz) vor allen Veranstaltungen !!!

10. März - 6. April
Ausstellung: "Lesben und ihre Künste"
u.a. mit Andrea Lorenz, Beate van Lück und Marion Hegger


Senftöpfchen
Ziegelhorst-/Ecke Pollerbruchstr., Du-Röttgersbach
Eintritt frei
Malerei, Skulpturen, Stoffe und Texte

Veranstalterin: LiDu Lesben in Duisburg

So 4. März
19 Uhr

Weitere Termine:
Mo 5.3. 21 Uhr,
Di 6.3. 19 Uhr

Film: "Felix"
Frankreich 1999 (95 Min)
Regie: Regie: O. Ducastel und J. Martineau
Darsteller: Sami Bouajila, Patachau, Ariane Ascaride, Pierre-Loup Rajat

Eintritt 9 DM,
Ermäßigt 7,50 DM
filmforum filmforum
Am Dellplatz 16, Du-Zentrum

Felix lebt mit seinem Freund Daniel in Dieppe. Als er erfährt, daß sein ihm unbekannter Vater in Marseille lebt, faßt er einen Plan: Er wird in den Süden fahren, um ihn zu treffen. Aber Felix ist romantisch veranlagt. Er kauft sich einen bunten Drachen und zieht es vor, per Autostopp über die Landstraßen zu ziehen. Der Zauber des Frühlings und manche überraschende Begegnung halten ihn auf.

Weitere Infos zum Film: http://www.pyramidefilms.com/droledefelix/


Aufgebrochen um seinen wirklichen Vater kennenzulernen, stellt sich Felix auf dieser Reise seine ideale Familie zusammen: ein kleiner Bruder, eine Großmutter, ein Cousin, eine Schwester ...

Mo 5. März
19:30 Uhr
Eine Veranstaltung über das homosexuelle Leben in Duisburg. Obwohl viele heutzutage immer wieder sagen, in Duisburg sei zu wenig los, sah die Lage einst mal anders aus. Wir wollen u.a. einen Blick auf die 60er Jahre werfen, als es noch Polizeiübergriffe auf Schwule gab.

Auch heutzutage ist das homosexuelle Leben in Duisburg nicht einfach. Wir wollen diskutieren, was wir machen können und was gemacht wird. Wieso hält sich die Stadt immer noch so zurück?

An diesem Abend haben auch einzelne Gruppen die Chance, über ihre Aktivitäten zu berichten und sich vorzustellen.
Veranstalter: SchwuBiLe  SchwuBiLe
Sponsor: AStA der Uni-GH Duisburg
Vortrag & Diskussion:
"Duisburger Szene"
Referent: Edgar Böhme


AStA-Keller, Gebäude LF, Raum 030
Lotharstr. 63 / Forsthausweg,
Uni-GH-Duisburg, Du-Neudorf
Eintritt frei

Sa 10. März
19:00 Uhr
(Die Ausstellung läuft bis 6. April)
Ausstellungeröffnung:
"Lesben und ihre Künste"
u.a. mit Andrea Lorenz, Beate van Lück und Marion Hegger


Senftöpfchen
Ziegelhorst-/Ecke Pollerbruchstr.
Du-Röttgersbach
Eintritt frei
Andrea Lorenz
Andrea Lorenz: Acryl auf Leinwand (80 x 100 cm)
Malerei, Skulpturen, Stoffe und Texte drücken Weiblichkeit, Erotik und lesbische Fantasien aus. Die verschiedenen Exponate zeigen auch die unterschiedlichen Stile der Künstlerinnen, u.a. Andrea Lorenz, Beate van Lück, Marion Hegger.

Farbenfrohe, geheimnisvolle Flächengestaltungen konkurrieren neben naiven Bildern, formschönen Reliefs, Skulpturen und auf Seide hinterlassenen Zeichen.
Veranstalterin: LiDu Lesben in Duisburg

So 11. März
15 Uhr
Lesung:
"Hochfelder-Worte-Wirbel"
präsentiert von Frauen der Schreibwerkstatt “Tintenglück“


Senftöpfchen
Ziegelhorst-/Ecke Pollerbruchstr.
Du-Röttgersbach
Eintritt frei


Veranstalterin: LiDu Lesben in Duisburg
Der aktuelle "Hochfelder-Worte-Wirbel" wird von Frauen der Schreibwerkstatt "Tintenglück" präsentiert. Sie treten auf, ihre Aussagen in den Raum zu bringen: literarisch umgesetzte Realität, abwechslungsreich und hautnah.
Die Gruppe schreibLUSTiger Frauen besteht seit 1994. Im Jahr darauf erschien die erste Broschüre und 1996 erhielt eine Gruppe von 10 Frauen viel Applaus mit dem ersten "Hochfelder-Worte-Wirbel" in der Säule. Die Weiterführung - sie findet nun hier im Senftöpfchen statt!

So 11. März
19 Uhr

Weitere Termine:
Mo 12.3. 21 Uhr,
Di 13.3. 19 Uhr

Film: "Oi! Warning"
Deutschland 1999 (90 Min)
Regie: Dominik und Benjamin Reding
Darsteller: Sascha Backhaus, Simon Goerts, Sandra Borgmann

Eintritt 9 DM,
Ermäßigt 7,50 DM
filmforum filmforum
Am Dellplatz 16, Du-Zentrum

Der Film erzählt die Geschichte des Schülers Janosch, der vom Bodensee zu seinem Kumpel Koma im Ruhrgebiet abhaut.

Dieser - Skinhead, Kickboxer und Brauereiarbeiter - zeigt Janosch die Szene.

Janosch findet Koma total cool und wird auch eine Glatze:

Pogo, saufen, raufen, randalieren, Oi-Musik. Doch dann trifft er eines Tages auf den Feuerschlucker und Bauwagenbewohner Zottel. Eine lustvolle Beziehung beginnt.

Als Koma das mitbekommt und auch noch sein Bunker in die Luft fliegt, will er nur noch eines:
Rache ....

Weitere Infos zum Film: http://www.oiwarning.de/

So 11. März
20 Uhr
Infos zum Duo findet Ihr bei EuroGay:
Eurogay: Malediva

Veranstalter: HundertMeister

Chanson & Kabarett
"Duo Malediva"

Hundertmeister 

HundertMeister Kulturzentrale
Dellplatz 16a (neben filmforum)
Du-Zentrum

(Vorverkauf: HundertMeister)

Mo 12. März
19:30 Uhr
FachdidaktikerInnen beschäftigen sich seit 20 Jahren ausführlich mit multikulturellem Unterricht.

Aber wie sieht es mit multisexuellem Unterricht aus? In den Schulbüchern scheint Heterosexualität die einzige Lebensform zu sein. Ein multisexueller Diskurs in der Schule wäre möglich, wird aber noch oft unmöglich gemacht ("in unserer Schule gibt es keine Homosexuellen").

Das SchwuBiLe hat daher seit einem Jahr ein Schulprojekt eingerichtet. Einer der zuständigen Aufklärer, Daniel Weidner, zeigt wie man Aufklärung in der Schulpraxis einsetzt. Dabei gibt es auch Feedback von anderen Aktiven in diesem Bereich.
Veranstalter: SchwuBiLe  SchwuBiLe
Sponsor: AStA der Uni-GH Duisburg
Seminar:
"Multisexueller Unterricht - keine Utopie"
Referent: Daniel Weidner


AStA-Keller, Gebäude LF, Raum 030
Lotharstr. 63 / Forsthausweg,
Uni-GH-Duisburg, Du-Neudorf
Eintritt frei

Di 13. März
19:30 Uhr
Eike Stedefeldt gilt als derzeit schärfster Kritiker der bürgerlichen Schwulenszene und ihrer konservativen Identitätspolitik. Das wissenschaftlich-humanitäre Komitee (whk), dem der "linksradikale Homoinquisator" (taz) angehört, skandalisiert seit 1998 derartige Tendenzen und versucht, ihnen einen neuen sexualemanzipatorischen Ansatz entgegenzusetzen. Viele Mainstream-Schwulenvereine wie z.B. der Monopolist LSVD sehen sich plötzlich permanenter öffentlicher Kritik ausgesetzt und reagieren wie die schwule Presse mit dem Versuch, demokratische Alternativen (zum Beispiel Wahlverwandtschaften statt Homo-Ehe) auszublenden. In seinem Vortrag wird Stedefeldt den normativen, undemokratischen Charakter der Homo-Ehe und die egoistischen Motive ihrer prominenten Verfechter herausarbeiten. In diesem Kontext wird es auch um die Heuchelei bei der Entschädigungsfrage für homosexuelle NS-Opfer gehen.

Eine Veranstaltung für Leute mit gesunder Distanz zu Staat, bürgerlicher Sitte und Moral.

Veranstalter: Linke Liste an der Uni-GH-Duisburg und whk-ruhr (Wissenschaftlich Humanitäres Komitee)
Vortrag:
"Heißt es bald: Kein Sex vor der Homo-Ehe?"
Referenten: Eike Stedefeldt (Journalist für Gigi)
Ossietzky (Konkret)



AStA-Keller, Gebäude LF, Raum 030
Lotharstr. 63 / Forsthausweg,
Uni-GH-Duisburg, Du-Neudorf
Eintritt frei

Fr 16. März
22 Uhr
Party: Warm Up
das lesbisch-schwule Tanzerlebnis

Hundertmeister  HundertMeister Kulturzentrale
Dellplatz 16a (neben filmforum)
Du-Zentrum
Eintritt: 22 bis 22:30 Uhr 1/2 Preis
Ab 22:30 Uhr: DM 9,-
Jeden
3.
Freitag
im
Monat
Weitere Infos zur Party: Warm Up

Veranstalter: HundertMeister und AkDuLuS (Arbeitskreis Duisburger Lesben- und Schwulen)

So 18. März
19 Uhr

Weitere Termine:
Fr 16.3. 21 Uhr,
Mi 21.3. 19 Uhr

Film: "Weil ich ein Mädchen bin"
USA 1999 (89 Min)
Regie: Jamie Babbit
Darsteller: Natasha Lyonee, Cathy Moriarty, RuPaul Charles, Clea Du Vall, bud Cort, Mink Stole

Eintritt 9 DM,
Ermäßigt 7,50 DM
filmforum filmforum
Am Dellplatz 16, Du-Zentrum

Weitere Infos zum Film: http://www.butimacheerleader.com/

Ihre Eltern wollen nur das Beste und auch für ihre Freunde ist der Fall klar: Megan ist lesbisch. Aber zum Glück gibt es das Umerziehungslager "True Directions".

Als Therapie schrubben hier die rosa gekleideten Mädchen Böden und mühen sich ab in Baby wickeln, während die blau gedressten Jungs durch munteres Holzhacken oder Reparieren von Autos ins heterosexuelle Glück geführt werden.

Die schrille, total überzogene Komödie “Weil ich ein Mädchen bin" ist auch eine bitter-süße Satire auf das konservative Amerika, das Intoleranz und Unverständnis hinter christlich-moralischen Werten versteckt.

Mo 19. März
19:30 Uhr

Wie werden Schwule und Lesben in der Popkultur dargestellt ? Wie gehen Teenagermagazine mit dem Thema Homosexualität um ? Ist es immer noch ein Tabu, oder kann heute offen darüber publiziert werden ?

Wenn ja, warum gibt es dann so viel Wirbel z.B. um das Outing von Stephen Gately (Boyzone) oder Robbie Williams (ist er wohl - ist er nicht ...) ?

Wie gehen heterosexuelle Popstarts mit Homosexualität um ? Nicht alle sind so offen wie z.B. Madonna.

Wie reagiert man als Homosexueller auf die schwulenfeindlichen Texte des Rappers Eminem ?

Sind Musiksender sich auch ihrer pädagogischen Aufgabe bewußt - oder geht es nur ums Geld ?

Diese Fragen und mehr werden mit VertreterInnen aus den Medien diskutiert (angefragt wurden u.a. YAM! und Eins Live).

Veranstalter: SchwuBiLe  SchwuBiLe
Sponsor: AStA der Uni-GH Duisburg
Podiums-Diskussion:
"Schwule, Bisexuelle & Lesben in der Popkultur"
Diskussionsteilnehmer: Vertreter von Popsendern und Presse


AStA-Keller, Gebäude LF, Raum 030
Lotharstr. 63 / Forsthausweg,
Uni-GH-Duisburg, Du-Neudorf
Eintritt frei

So 25. März
17 Uhr
Das hätte sich vor zehn Jahren noch keiner in seinen kühnsten Träumen vorstellen können, als damals ein paar Schwule ins Studio gingen, um eine erste Radiosendung zu gestalten:


Diesmal präsentiert die bunte Truppe noch mehr als die alljährliche Pink-Channel-Live-Show:



Durch das abwechslungsreiche Programm, zu dem auch Rückblicke auf ein äußerst vielseitiges Schaffen sowie Hörspiel- und Theaterdarbietungen gehören, führt Duisburgs Travestie-Star Jennifer Dean.
Pink Channel, das älteste schwullesbische Radiomagazin in NRW, ist nun schon seit zehn Jahren mit einem regelmässigen Programm auf dem Äther, seit langem zwei Mal monatlich.



Eine ganz große Gala im HundertMeister zum 10jährigen Bestehen mit vielen Stars aus der Kölner Szene, so Stefan Runge, Mayo Velvo, George le Bonsai, Lola Lametta sowie Angelika Werner und die Casa Biancas, u.v.a.

Gala
"10 Jahre Pink-Channel"

mit Angelika Werner,
Casa Biancas,
George le Bonsai,
Lola Lametta,
Mayo Velvo,
Stefan Runge u.v.a.

Durch das Programm führt
Travestie-Star: Jennifer Dean



Hundertmeister 

HundertMeister Kulturzentrale
Dellplatz 16a (neben filmforum)
Du-Zentrum

(Vorverkauf: Aids-Hilfe und HundertMeister)

Schon bei der ersten Sendung und gerade jetzt wieder hochaktuell war die Homoehe ein Thema, auch das ein Programmpunkt am Gala-Abend, stellvertretend für die durchgehend politische Berichterstattung bei Pink Channel.
Ausschnitte der Gala sind am 28. März (20-22 Uhr!) auf Pink Channel zu hören:
UKW 92.2 MHz, Kabel DU/MH 101.75 MHz, Moers 102.4 MHz und Krefeld 107.65 MHz
Veranstalter:
Pink Channel
  Pink-Channel

So 25.
März

21 Uhr

Weitere Termine:
Mo 26.3. 21 Uhr,
Mi 28.3. 19 Uhr

Film: "Gods and Monsters"
USA 1998 (105 Min)
Regie: Bill Condon
Darsteller: Ian McKellen, Brendan Fraser, Lynn Redgrave, Lolita Davidovich

Eintritt 9 DM,
Ermäßigt 7,50 DM
filmforum filmforum
Am Dellplatz 16, Du-Zentrum

Mit eindringlichen Bildern entführt der Film in das Jahr 1957 und erzählt von den letzten Tagen des vergessenen Kultregisseurs James Whale. In den 30ern schuf er mit FRANKENSTEIN und FRANKENSTEINS BRAUT Klassiker des Horrorgenres.

Ian McKellen verkörpert den homosexuellen Melancholiker mit anrührender Zerrissenheit. Die Zuneigung, die sich zwischen dem sterbenden Regisseur und seinem jungen Gärtner entwickelt, weckt Assoziationen an die Gefühle von DER TOD IN VENEDIG.

Eine Kino-Sternstunde!

1999 mit einem Oscar für das beste Drehbuch ausgezeichnet sowie mit Oscar-Nominierungen für Lynn Redgrave (Haushälterin) und Ian McKellen.

Weitere Infos zum Film: http://www.godsandmonsters.net/

Mo 26. März
19:30 Uhr
In vielen Staten der Welt werden Schwule, Lesben, Transvestiten und Transsexuelle wegen ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert, verfolgt, mißhandelt oder gefoltert. Sie werden in unfairen Gerichtsverfahren verurteilt und inhaftiert; manche "verschwinden", andere werden ermordet. Mitunter werden sie "medizinischen Behandlungen" unterworfen, um sie von "ihrer Krankheit zu heilen". Ständig sind sie der Willkür von Polizei und Justiz ausgesetzt.
Vortrag & Diskussion:
"Break the Silence - Verfolgung Homosexueller weltweit stoppen"
Referentin: Eva Gundermann (Amnesty International)


AStA-Keller, Gebäude LF, Raum 030
Lotharstr. 63 / Forsthausweg,
Uni-GH-Duisburg, Du-Neudorf
Eintritt frei

Mit dem Buch "Das Schweigen brechen" legt Amnesty International eine materialreiche Studie über das leben von Lesben und Schwulen in über 50 Ländern vor. In zahlreichen sorgfältig recherchierten Fällen aus aller Welt werden Opfer und Täter beim Namen genannt. Damit stellt "Das Schweigen brechen" auch einen wichtigen Beitrag in der Diskussion um die Anerkennung von Hoosexualität als Asylgrund dar. Die Aktionsgruppe Homosexualität der deutschen Sektion von ai setzt diese Arbeit fort. Eva Gundermann, Mitautorin des Buches wird über die Lage in verschiedenen Ländern (u.a.: Türkei, Ost-Europa, Chile) referieren und über neue Entwicklungen berichten.
Veranstalter: SchwuBiLe  SchwuBiLe
Sponsor: AStA der Uni-GH Duisburg

Di 27. März
20 Uhr
Lesung: "Flug ins Apricot"
von Mirjam Müntefering

Zentralbibliothek Duisburg
Düsseldorfer Str. 5-7 (gegnüber Kaufhof), Du-Zentrum
Eintritt 5 DM

Franziska ist ganz zufrieden mit ihrem Leben, so wie es eine 15-Jährige in einer winzigen Kleinstadt zwischen Wald und Feld eben sein kann. Doch dann kommt der erste Schultag nach den großen Ferien und prompt gibt es eine Neue in der Klasse. Alexandra, aus der Großstadt und suuuupercool. Sofort fliegen dem Sonnenbrillengirl alle Herzen zu. Auch das von Franziska spielt plötzlich verrückt ...

Diese ungewöhnliche Liebesgeschichte über Suche, Verantwortung und Mut zum Leben ist der zweite Roman von Mirjam Müntefering - Schriftstellerin und Hundeerzieherin im Ruhrgebiet.

Veranstalter: HoKuDu


HoKuDu HoKuDu - E-Mail   -   Homepage: www.hokudu.de
Letzte Änderung: 27.03.2013
1998-2019 © PiWo Design

Hast Du Ideen, Kritik oder Anregungen? E-Mail uns! Wir sind nicht kommerziell und unser Team arbeitet ehrenamtlich.

Alle Rechte für die hier verwendeten Grafiken und Bilder liegen bei den jeweiligen Eigentümern. Ein Teil des Bildmaterials stammt aus dem Internet.
Sollten durch die Verwendung auf dieser Site Urheberrechte verletzt werden, so bitten wir um entsprechende Nachricht.
Die Grafiken und Bilder werden dann aus den entsprechenden Seiten entfernt.